Blog

Blog Sub Title

Handy feiert 40. Geburtstag

Nun ist es also wirklich schon 40 Jahre her, dass unser Leben durch Mobil-Telefone revolutioniert wurde. Viele können sich heute ein Leben ohne Handy gar nicht mehr vorstellen. Doch wir kamen jahrelang ohne tragbare Telefone aus. In unserer heutigen Welt, die für uns durch die moderne Technik immer komfortabler wird, ist der Gebrauch von Handys für uns selbstverständlich. Ihre Funktionen erweitern sich jedes Jahr und die Möglichkeiten ihres Einsatzes scheinen unbegrenzt zu sein. Kaum zu glauben, dass die ersten Mobil-Telefone 1 Kilo auf die Waage brachten und fast so groß waren wie ein menschlicher Kopf. Sie konnten nur 30 Minuten eingesetzt werden. Ihren Akku aufzuladen, dauerte damals 10 Stunden. Martin Cooper erfand das erste Mobil-Telefon. 1 G: Die erste Generation Es gab ein analoges 1-G-Network. AMPS (Advanced Mobile Phone System) wurde 1978 den Amerikanern vorgestellt. Es machte die Mobilfunk-Technik-massentauglich. 1983 präsentierte Motorola das weltweit erste (kommerzielle) Handy.

Das erste, kommerzielle Mobil-Telefon: Motorola DynaTAC 8000X

Die digitale Welt Dann wurden die Netze digital. Die 90er-Jahre verzeichneten einen gigantischen Anstieg in der Anwendung und Verbreitung von Mobil-Telefonen. In Europa mit dem GSM-, in Nord-Amerika mit dem CDMA-Standard. Die meisten Menschen, die zum ersten Mal mit einem Handy zu tun hatten, machten wohl mit dem 2-G Bekanntschaft.

Motorola Micro TAC Aufklapp-Handy

1994 war es an der Zeit, ein Smartphone mit Zellularem BellSouth anzubieten: IBM brachte mit Simon ein Mobil-Telefon mit PDA-Fähigkeiten auf den Markt. Es hat ein halbes Kilo gewogen, konnte aber schon ein Fax, E-Mails oder an Pager senden.

IBM Simon: erstes Smartphone der Welt

Das Daten-Zeitalter

Das Handy, wie wir es heute kennen, welches auf Daten zur Funktion zurückgreift. Das 3-G-Network erlaubte die Daten-Transmission und revolutionierte die Funktionalität der mobilen Telefone. Media Streaming von Radio- und TV-Inhalten wurde möglich, und das Surfen im Internet schneller durch das verbesserte 3-G+ Network. Wegen immer mehr Funktionen erfreute sich das Nokia 1100 Handy weltweit großer Beliebtheit. Dieses Gerät hatte einen riesigen Erfolg und machte Nokia in der Mobilfunk-Branche zum Marktführer. Heute ist Nokia das zwar nicht mehr. Trotzdem wurden mehr als 250 Millionen Geräte, seit der Einführung 2003, verkauft. Somit ist das Nokia 1100 das weltweit meist verkaufte Mobil-Telefon. Das Netzwerk von heute Mobil-Telefone und Smartphones, wie wir sie heute kennen und nutzen, verwenden 4-G: ein ganz IP-Network. Verglichen mit vergangenen Generationen, ermöglicht 4-G dem Nutzer ein noch schnelleres Surfen durch Ultra-Breitband. Wegen der wachsenden Zahl an GPS- und NFC-fähigen Smartphones und die rasante Verbreitung von Apps hat sich ihr Gebrauch enorm vergrößert. Mobil-Telefone wecken uns morgens, verraten uns den Wetter-Bericht und informieren, wann die letzte Bahn fährt. Sie zeigen uns, wie wir irgendwo hinkommen. Wo wir günstig Essen können etc. Sogar als Taschenlampe ist es einzusetzen. Oder sich mit Freunden und der Familie zu verbinden usw. Ohne Handy sind wir wohl verloren. Es ist unverzichtbar für uns geworden. Also vielen Dank Mister Cooper. Für diese Erfindung vor 40 Jahren.