Category : GPS Ortugsmodule

Blog Sub Title

Category Archives: GPS Ortugsmodule

Wenig Freude beim Autoklau. inViu pro findet verstecktes Auto im Container für Fischkonserven

Autos gehören zum Geschäft mit Spielhallen und Casinos der Helene Spielhallen GmbH. Diese locken jedoch leider auch immer wieder Autodiebe an. Schon mehrmals wurden Autos der Oberklasse gestohlen. Deshalb installierte der Spielhallenbetrieb das Sicherheitssystem inViu pro von ENAiKOON in allen Dienstfahrzeugen. inViu pro besteht im Prinzip nur aus drei Elementen, einem GPS-Teil am Fahrzeug, das nebenbei noch Daten aus dem Bordcomputer anzapfen kann, der Software inViu pro und sicheren Servern, auf denen die Daten gespeichert werden können. Damit lassen sich die Autos schnell und sicher über GPS auf dem Bildschirm verfolgen und orten.

 
Route des gestohlenen Fahrzeugs nach Polen
 

Soweit die Technik. Ein wenig findiger ist tatsächlich das Wiederholen von gestohlenen Dingen. Dass das auch über Staatgrenzen hinweg funktioniert, beweist der letzte Diebstahl einer Luxus-Limousine, des Nachts weg von einem Parkplatz der Helene Spielhallen GmbH in Berlin. Als der Mitarbeiter Resser den Klau entdeckt, ist es schon 8 Uhr 30 morgens. Resser alarmiert sofort die Polizei, startet PC und inViu und lädt sich das Auto und dessen Bewegungstracks auf den Bildschirm. Die gespeicherten Daten erzählen nichts Gutes: Kurz vor ein Uhr wurde das Auto das erste Mal bewegt, um 1:20 Uhr befindet es sich in Berlin Spandau. Zu diesem Zeitpunkt ist es also schon über 7,5 Stunden unterwegs. Resser gibt die Daten an die Polizei durch, die in Spandau aber kein Auto findet.

 

inViu pro beobachtet indes weiterhin die Route des Wagens. Er bewegt sich, obwohl keine Zündung eingeschaltet ist. Der Wagen fährt kontinuierlich mit ungefähr 90 Km/h gen Osten. Bald sendet inViu Daten aus Posnan in Polen. Es wird wieder mit der Polizei telefoniert. Das LKA ist eingeschaltet, eine Kooperation zwischen deutscher und polnischer Polizei ebenso. inViu zeigt um 13:20 an: Das Fahrzeug steht still auf einem Rastplatz vor Warschau. Die Polizei sperrt den Parkplatz ab und sucht nach dem Auto. Lediglich 7 litauische LKW befinden sich auf dem Areal, alle mit vorbildlichen Papieren und zollrechtlich verplombt. Ohne Beweise können die Polizisten nichts unternehmen. Das sagt internationales Recht. Sie dürfen die Fahrzeuge nicht öffnen. Nun wird die Autobahnpolizei benachrichtigt, die auf einen Tipp der Helene Spielhallen GmbH die Geschwindigkeiten aus inViu mit den jeweiligen Fahrtenschreibern der LKW vergleicht. Unstimmigkeiten veranlassen die Polizisten dazu, gegen 19 Uhr ein teures Röntgengerät aufzubauen und die LKW zu durchleuchten. Und tatsächlich. In einem der Lastwagen mit gültigen Papieren für Fischkonserven, befindet sich ein besonders großer Fisch: das Auto.

 
inViu_pro_findet_gestohlenes_Fahrzeug_wieder
 

Ein aufreibendes Stück Arbeit, das dank moderner Software ein glückliches Ende nimmt. Das Auto wird sichergestellt und befindet sich kurze Zeit später wieder auf seinem Parkplatz in Berlin.

 

Über Helene Spielhallen GmbH
Das Unternehmen ist Berlins führender Betrieb für Spiel- und Unterhaltungsautomaten mit Filialen an fast zwanzig Standorten in ganz Deutschland. Helene Spielhallen tritt unter der Marke "Vulkan Stern" auf.

[twoclick_buttons]

inViu routes GPS tracking app mit Freizeit-Modus – perfekt für das Umschalten zwischen geschäftlicher und privater Nutzung auf Mobiltelefonen

inViu routes GPS tracking app mit Freizeit-Modus– perfekt für das Umschalten zwischen geschäftlicher und privater Nutzung auf Mobiltelefonen


Eine der neuesten Funktionen der App inViu routes ist die Einrichtung eines Freizeit-Modus.


Mit inViu routes kann ein Android Smartphone wie ein GPS Trackingerät verwendet werden: Ortungsdaten werden erfasst und zum ENAiKOON Server gesendet. Über das Webportal inViu pro können die Daten dann eingesehen und weiterverwendet werden. Es ist aber nicht sinnvoll, die Bewegung des Smartphones 24 Stunden am Tag zu verfolgen. Mit dieser Freizeit-Modus Funktion kann der Mitarbeiter das Gerät außerhalb der Arbeitszeit verwenden, ohne dass die Ortungsdaten an das ENAiKOON Webportal gesendet werden.


inViu_routes_leisure_mode_DE


Einstellungen
Das Gerät wird so konfiguriert, dass beim Einschalten automatisch die Standortdaten erfasst und versendet werden. Dieser Autostart ermöglicht die Erstellung von Vorlagen für den Freizeitmodus, um die Arbeitszeiten der Mitarbeiter einzutragen. Es können verschiedene Vorlagen für unterschiedliche Arbeitszeiten, z.B. Früh- und Spätschicht kombiniert werden. Diese Vorlagen lassen sich exportieren und auf eine Vielzahl von Geräten für alle Mitarbeiter importieren ohne sie wieder neu anlegen zu müssen. Nach dem Import z.B. über E-Mail sind die Vorlagen mit einem Klick aktiviert. Die Aufzeichnungseinstellungen können in der App mit einem PIN-Code gesichert werden. Somit kann der Mitarbeiter den Autostart- und Freizeit-Modus nicht ändern.

Überstunden
Die Zeitstempel aus inViu routes werden in vielen Firmen für die Lohnabrechnung benutzt. Bei Überstunden ist es also sinnvoll, die Aufzeichnungszeit zu verlängern um verlässliche Daten zu erhalten. Also hat auch der nach geleisteten Arbeitsstunden bezahlte Mitarbeiter ein Interesse daran, die tatsächliche Arbeitszeit richtig zu aufzeichnen zu lassen.

Bevor die vordefinierte Aufzeichnungszeit endet, wird der Mitarbeiter mit einer "Notification" über das Aufzeichnungsende informiert. Er kann nun darauf klicken und die Überstundenzeit antippen. Dieses lässt sich mehrmals nacheinander durchführen. Die Verlängerung der Aufzeichnung kann über ein "Überstunden" Widget jederzeit vorab eingestellt werden.



Der Freizeit-Modus ist eine weitere wichtige Erweiterung, die App inViu routes als business-taugliches kostenminimierendes Tracking-System zu verwenden.
Laden Sie inViu routes bei GooglePlay auf Ihr Telefon oder Tablet und werfen Sie einen Blick auf diese neue Funktion.

Nehmen Sie Kontakt auf zu ENAiKOON für weitere Informationen zum Einsatz der App inViu routes in Ihrem Unternehmen.

[twoclick_buttons]

Prognose für Flottenmanagement-Systeme: Anstieg auf mehr als das Doppelte bis 2016

Laut dem Forschungsinstitut Berg Insight werden Flottenmanagement-Systeme auf der Basis von Telematik eine noch wichtigere Rolle in der europäischen Wirtschaft spielen als bisher. Das schwedische Marktforschungsinstitut analysiert Märkte, in denen neue Technologien eingesetzt werden und rechnet mit einem Anstieg aktiv genutzter Flottenmanagement-Systeme von zirka 2,5 Millionen in 2011 auf 5,7 Millionen im Jahr 2016.

legend

In Europa sind Fahrzeugflotten ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Schon im Jahr 2008 waren über 35 Millionen kommerziell genutzte Fahrzeuge im Einsatz. Zwei Drittel aller Güter im Inland wurden in mittelschweren und schweren LKW transportiert. Das ist ein Wirtschaftsfaktor von 250 Millionen €, rechnet Berg Insight. Und es seien seitdem nicht weniger geworden.

ENAiKOON_fleet_telematic

Die Fortentwicklung von computergesteuerten Systemen mit Anbindung an GPS und mobilen Datenverkehr wird immer wichtiger für eine effiziente Verwaltung von Fahrzeugen, deren Kontrolle, Wartung und Steuerung von Transportwegen. Dies erklärt auch die Popularität von Flottenmanagement-Systemen. Immer mehr Transportunternehmen setzen Telematiklösungen ein. Die Systeme sind zuverlässig und so preiswert, dass sich die Investition nach kurzer Zeit bezahlt macht.

Ein Beispiel aus Deutschland ist Legend, der größte Abschleppdienst in Dresden. Seitdem Legend ein Flottenmanagement-System von ENAiKOON einsetzt, konnten die Koordination der Einsatzfahrzeuge und viele, früher sehr zeitraubende Verwaltungsaufgaben vereinfacht und verbessert werden. Das Unternehmen setzt jeden Tag eine große Anzahl an Fahrzeugen an verschiedenen Orten ein. Gemäß "Helfen, Bergen, Transportieren", der Wahlspruch des Dresdner Einsatzdienstes, reagiert das System nun auf Notrufe ausgesprochen schnell. Zu wissen, wann sich ein Abschleppwagen, wo befindet ist essentiell für Legend. Das Telematiksystem von ENAiKOON mit dem GPS-Ortungsmodul ENAiKOON locate-04 ist heute auf jedem Service-Fahrzeug installiert. Die locate-04 sendet alle nötigen Daten an sichere Server von ENAiKOON, sodass Berichte, Analysen, Standortdaten usw. im Web-Portal inViu pro angezeigt werden können.

Der Geschäftsführer, Karsten Hiehle, sagt: "Die Investition in Telematik hat sich mehr als bezahlt gemacht. Mit der ENAiKOON-Technik haben wir die Leistung unserer Fahrzeuge um 40% und damit auch die Kundenzufriedenheit erhöht. Die ausführlichen Berichte über unsere Mitarbeiter und deren Fahrverhalten erlauben uns, die Fahrer individuell zu schulen. Wir haben damit den Kraftstoffverbrauch um 30% verringert. Dank der ENAiKOON GPS-Geräte, konnten wir schon zwanzig geforderte Geldstrafen abwenden, allein durch den Nachweis, dass die Fahrzeuge anderswo eingesetzt waren."

Weitere Informationen zu dieser Flottenmanagement-Lösung und eine kostenlose Testversion zum Herunterladen gibt es unter ENAiKOON und vertrieb@enaikoon.de

[twoclick_buttons]

GPS und wie es unsere Welt verändert hat

Vor nicht allzu langer Zeit orientierten wir uns im Verkehr mithilfe von Karten aus Papier. Heute benutzen wir für alles und jedes unsere Telefone und Smartphones – auch zum Navigieren. Eine Welt ohne Kartensoftware oder Navigationssystem ist nur noch schwer vorstellbar. Wie ist es dazu gekommen, dass wir auf GPS-Technologie so sehr angewiesen sind? Warum ist GPS in unserem Leben so wichtig?

GPS-details-DE

Bevor wir uns näher mit der Rolle von GPS in der modernen Welt beschäftigen, schauen wir uns zunächst einmal an, was GPS genau ist und wie es funktioniert. Das Global Positioning System (GPS) wird vom US-Verteidigungsministerium betrieben und geht auf ein Projekt zurück, das 1973 gestartet wurde, als man ein besseres Navigationssystem suchte. Das ursprünglich für den militärischen Einsatz entwickelte System besteht aus 24 Satelliten, die in 19.300 Kilometer Höhe in kontrollierten Umlaufbahnen zweimal täglich um die Erde kreisen. Diese Satelliten sind für eine Lebensdauer von 10 Jahren ausgelegt und werden danach durch neue ersetzt, die an ihrer Stelle in die Umlaufbahn geschossen werden.

Um GPS-Daten nutzen zu können, wird ein GPS-Empfänger benötigt. Der Empfänger muss das Signal von mindestens drei Satelliten erfassen, um eine 2D-Position (nach Längengrad und Breitengrad) berechnen und um Bewegungen registrieren zu können. Ab vier erfassten Satelliten kann der Empfänger die Höhe des Nutzers und damit auch seine 3D-Position bestimmen. Dieser Vorgang wird als Trilateration bezeichnet. Die Position des Nutzers ergibt sich dabei als Schnittpunkt von drei Kugeloberflächen. Von GPS bestimmbare Größen sind u. a. die Position, Geschwindigkeit in Richtung Ziel, aktuelle Uhrzeit, aktuelle Geschwindigkeit, Bewegungsrichtung, Wegstrecke, Entfernung bis zum Ziel sowie die Zeit des Sonnenaufgangs und des Sonnenuntergangs an der Nutzerposition.

Satellit2_blau

Es ist unmittelbar einsichtig, dass von diesem reichhaltigen Informationsangebot zahlreiche Branchen profitieren können, so z. B. Transportgewerbe, Logistik, Baugewerbe, Sicherheitsdienste, öffentliche Verwaltung, Bergbau und Abfallwirtschaft, um nur einige zu nennen. Die Möglichkeit, sich bewegende Objekte in Echtzeit zu verfolgen, hat auf breiter Front zu Produktivitätssteigerungen geführt. Branchen, in denen Fahrzeuge und Maschinen genutzt werden, profitieren am stärksten, da die GPS-Geräte zusätzlich Daten über den Fahrzeugzustand und aus dem CAN-Bus übertragen können. Mithilfe des passenden Zubehörs und geeigneter Software lassen sich auch Treibstoffverbrauch und Treibstoffdiebstahl erfassen und eindämmen. Durch die Möglichkeit, die jeweils effizientesten Routen für gewerbliche Fahrten zu wählen und das Fahrverhalten zu analysieren, konnten Unternehmen ihre Treibstoffkosten – die einen gewichtigen Betriebskostenfaktor darstellen – senken.

GPS hat ohne Zweifel das Wirtschaftsleben stark verändert, aber auch das Privatleben der Menschen geprägt. Unsere Autos sind heute mit Navigationsgeräten ausgerüstet. Unterwegs rufen wir über das Smartphone Routeninformationen ab. Unsere Telefone helfen uns, den Weg zum nächsten Restaurant zu finden. Sie zeigen uns den Aufenthaltsort unserer Freunde und Bekannten. Wenn unser Haustier entlaufen ist, lässt es sich per GPS orten. GPS-Empfänger leisten unersetzliche Dienste beim Geocaching und im OpenStreetMap-Projekt. Je mehr Einsatzzwecke für diese Technologie gefunden werden, umso abhängiger werden wir von ihr und umso mehr Vertrauen haben wir in GPS. Wobei aber, frei nach der bekannten Redensart, Vertrauen zwar gut ist, Kontrolle aber unverzichtbar. Überall auf der Welt haben Menschen schon GPS-Fehler und entsprechende Navigationspannen erlebt. Lesen Sie hier, wie GPSgestützte Fahrten aufs Glatteis, in einen Feldweg und auf die Gleise führte und sogar fast eine Geisterfahrt verursachte.

Um derartige Situationen zu vermeiden, kann man versuchen, die GPS-Genauigkeit der aktuellen eigenen Position selbst einzuschätzen. Wie erwähnt, erfordert die Positionsbestimmung per GPS mindestens drei bis vier Satelliten in Reichweite des Empfängers. Ob diese vorhanden sind, lässt sich mit GPS-Handempfängern oder praktischen Smartphone-Apps feststellen. inViu GPS details ist eine kostenlose Android-App, die die in Umlaufbahnen befindlichen Satelliten, die Himmelsrichtung, den Kompass, die GPS-Zeit und die aktuelle Position anzeigt. Auch beim Einsatz von GPS sollte man den eigenen Augen und zuverlässigen Daten letztlich mehr trauen als dem System, bevor man sich in Situationen begibt, die sich leicht vermeiden lassen.

Dennoch sind wirklich grobe Navigationspannen selten, und GPS hat sich sowohl für Privatleute als auch im kommerziellen Bereich bewährt. Wenn Sie glauben, dass GPS für Ihr Unternehmen interessant sein könnte, wenden Sie sich an ENAiKOON oder schauen Sie in der Liste der Fallbeispiele nach, ob für Ihre Branche eine Lösung existiert. Wenn Sie eher die Neugier antreibt und Sie wissen möchten, wie man ein Telefon in einen voll funktionsfähigen GPS-Empfänger oder ein GPS-Ortungsgerät umfunktioniert, testen Sie unsere kostenlosen Android-Apps.

[twoclick_buttons]

Telematik für Container: Professionelles Management

Container bewegen sich über die ganze Welt, sie stehen in Häfen, in Lagerhallen, in Industriegebieten. Für Unternehmen, die Container kontrollieren, gibt es professionelle Verwaltungssysteme. Zu jeder Zeit zu wissen, wann sich ein Container, wo, mit welcher Ladung befindet, war bisher geradezu unmöglich und nur mit Tabellen und Ladeplänen annähernd zu bewerkstelligen. Ein durch Telematik gestütztes Management macht die Ortung in Echtzeit möglich. Das bedeutet schnellere Abwicklung, zuverlässige Aussagen und damit kostengünstige und energiesparende Arbeitsweisen.

ENAiKOON container tracking

Das international agierende Unternehmen ALBA R-plus aus der ALBA-Guppe ist ein Spezialist für das recyceln von Elektoschrott. ALBA R-plus setzt seit kurzem das ENAiKOON Container-Management ein, eine umfassende Tracking-Lösung zur Überwachung von Containern. Das deutsche Recyclingunternehmen ist für über 600 Abfallcontainer in ganz Europa zuständig. Es sorgt dafür, dass die Behälter abtransportiert werden, wenn sie voll sind und den Recyclinghöfen zugeführt werden. Dass nach Entleerung die Container auch wieder bei ALBA R-plus landen, dafür muss das Unternehmen selbst sorgen. Gar nicht so einfach, denn in den zentralen Sammelstellen WEEE, für Waste Electrical and Electronic Equipment, zu Deutsch kurz Elektroschrott, herrscht reges Treiben. Container werden bewegt, entleert, abgestellt. Viele Entsorgungsunternehmen liefern Abfall an und holen die Behälter wieder ab. Da kommt man schnell durcheinander, ein Container bleibt stehen, der andere landet beim falschen. Oft sind Container dann verloren, denn es gibt ohne ein geeignetes Trackingsystem keine Möglichkeit, den Weg falsch geleiteter Container nachzuvollziehen.

ENAiKOON_container_management

Das Tracking-System von ENAiKOON setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen. Robuste, unauffällige GPS-Geräte, sind an den Containern angebracht. Die Ortungsmodule der Reihe locate-15 speichern die Standorte und senden sie via GPS an sichere Server. Sie sind mit leistungsstarken Akkus ausgestattet, die für eine Laufzeit von 10 Jahren sorgen. Die Versendung der Daten geht über eine preisgünstige SIM-Karte in Echtzeit. Die Daten werden im Web-Portal inViu Web, das in jedem Internetbrowser läuft, dargestellt.

“Mit dem autarken Ortungsmodul locate-15 von ENAiKOON erhalten wir jeden Tag eine aktuelle Standort-Position unserer Container. Dies reicht völlig aus, um das Container Management optimal zu betreiben. Containerbuchführung mit Excel-Listen gehört endgültig der Vergangenheit an”, sagt Jean Ziemann, Leiter der ALBA R-plus.

In inViu Web sind alle Container zu jeder Zeit sichtbar. Die integrierte Karte zeigt die genaue Lage jedes Behälters an und macht jede Bewegung und damit den Warenstrom sichtbar. Sollte ein Container unvorhergesehene Wege gehen, lässt sich das verfolgen und nachvollziehen. Verlorene Container gehören damit der Vergangenheit an.

Für weitere Informationen finden Sie Fallstudien und interessante Lösungen mit Container-Management-Systemen unter www.enaikoon.com/de/loesungen/container-management. Bei Fragen stehen Ihnen unsere Servicemitarbeiter unter sales@enaikoon.com gerne zur Verfügung.

[twoclick_buttons]