Blog

Blog Sub Title

Wenig Freude beim Autoklau. inViu pro findet verstecktes Auto im Container für Fischkonserven

Autos gehören zum Geschäft mit Spielhallen und Casinos der Helene Spielhallen GmbH. Diese locken jedoch leider auch immer wieder Autodiebe an. Schon mehrmals wurden Autos der Oberklasse gestohlen. Deshalb installierte der Spielhallenbetrieb das Sicherheitssystem inViu pro von ENAiKOON in allen Dienstfahrzeugen. inViu pro besteht im Prinzip nur aus drei Elementen, einem GPS-Teil am Fahrzeug, das nebenbei noch Daten aus dem Bordcomputer anzapfen kann, der Software inViu pro und sicheren Servern, auf denen die Daten gespeichert werden können. Damit lassen sich die Autos schnell und sicher über GPS auf dem Bildschirm verfolgen und orten.

 
Route des gestohlenen Fahrzeugs nach Polen
 

Soweit die Technik. Ein wenig findiger ist tatsächlich das Wiederholen von gestohlenen Dingen. Dass das auch über Staatgrenzen hinweg funktioniert, beweist der letzte Diebstahl einer Luxus-Limousine, des Nachts weg von einem Parkplatz der Helene Spielhallen GmbH in Berlin. Als der Mitarbeiter Resser den Klau entdeckt, ist es schon 8 Uhr 30 morgens. Resser alarmiert sofort die Polizei, startet PC und inViu und lädt sich das Auto und dessen Bewegungstracks auf den Bildschirm. Die gespeicherten Daten erzählen nichts Gutes: Kurz vor ein Uhr wurde das Auto das erste Mal bewegt, um 1:20 Uhr befindet es sich in Berlin Spandau. Zu diesem Zeitpunkt ist es also schon über 7,5 Stunden unterwegs. Resser gibt die Daten an die Polizei durch, die in Spandau aber kein Auto findet.

 

inViu pro beobachtet indes weiterhin die Route des Wagens. Er bewegt sich, obwohl keine Zündung eingeschaltet ist. Der Wagen fährt kontinuierlich mit ungefähr 90 Km/h gen Osten. Bald sendet inViu Daten aus Posnan in Polen. Es wird wieder mit der Polizei telefoniert. Das LKA ist eingeschaltet, eine Kooperation zwischen deutscher und polnischer Polizei ebenso. inViu zeigt um 13:20 an: Das Fahrzeug steht still auf einem Rastplatz vor Warschau. Die Polizei sperrt den Parkplatz ab und sucht nach dem Auto. Lediglich 7 litauische LKW befinden sich auf dem Areal, alle mit vorbildlichen Papieren und zollrechtlich verplombt. Ohne Beweise können die Polizisten nichts unternehmen. Das sagt internationales Recht. Sie dürfen die Fahrzeuge nicht öffnen. Nun wird die Autobahnpolizei benachrichtigt, die auf einen Tipp der Helene Spielhallen GmbH die Geschwindigkeiten aus inViu mit den jeweiligen Fahrtenschreibern der LKW vergleicht. Unstimmigkeiten veranlassen die Polizisten dazu, gegen 19 Uhr ein teures Röntgengerät aufzubauen und die LKW zu durchleuchten. Und tatsächlich. In einem der Lastwagen mit gültigen Papieren für Fischkonserven, befindet sich ein besonders großer Fisch: das Auto.

 
inViu_pro_findet_gestohlenes_Fahrzeug_wieder
 

Ein aufreibendes Stück Arbeit, das dank moderner Software ein glückliches Ende nimmt. Das Auto wird sichergestellt und befindet sich kurze Zeit später wieder auf seinem Parkplatz in Berlin.

 

Über Helene Spielhallen GmbH
Das Unternehmen ist Berlins führender Betrieb für Spiel- und Unterhaltungsautomaten mit Filialen an fast zwanzig Standorten in ganz Deutschland. Helene Spielhallen tritt unter der Marke "Vulkan Stern" auf.